Netzfund: Niemand arbeitet gern umsonst!

Würde euch ein Starbucks-Mitarbeiter einen Kaffee für umsonst geben, damit ihr die Qualität erst testen könnt?
Oder wäre es fair, wenn ihr in einem Restaurant beim ersten Besuch nichts bezahlt und erst beim nächsten Besuch Geld auf den Tisch legt? – natürlich nicht!

Leider wird das immer wieder von Kreativarbeitern in Form von unbezahlten Pitches gefordet.
Die Agentur Zulu Alpha Kilo hat diese Absurdität in einem kurzem Videoclip auf eine recht unterhaltsame Art und Weise aufbereitet.

“First you pay, then you eat!” – seht selbst!

Architects don’t give away their blueprints. Diners don’t fork out free meals. Personal Trainers don’t sign over their intellectual property on spec. This video pokes fun at the speculative creative bidding process in new business pitches. We believe there’s a better way for agencies and clients to find the perfect match.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s