Windows 10: keine extra Recovery-Image nötig, mehr freier Speicher für den Nutzer

Windows 10 wird weniger Speicher verbrauchen als es bei vorherigen Windows-Versionen der Fall war. Dies wird über verschiedene Wege erreicht, wie Microsoft nun ausführlich in einem Blog-Post erklärt. Zwei Techniken sind dabei die wichtigsten. Zum einen werden System-Dateien komprimiert, zum anderen wird ein weiteres Recovery-Image zur Wiederherstellung des Systems überflüssig gemacht. Auf diese Weise lassen sich unterschiedliche Einsparungen in der Gesamtgröße von Windows auf dem Speicher erreichen.

Win10_Speicher

Die Kompression der System-Dateien lassen sich auf diese Weise bei einem 32-Bit-System 1,5 GB einsparen, bei einem 64-Bit-System sogar 2,6 GB. Die Kompression nimmt dabei keinen Einfluss auf die Leistung des Rechners, da vorher geprüft wird, inwieweit die Hardware mit der Kompression klar kommt. Wichtig ist hierbei vor allem viel Arbeitsspeicher und eine leistungsstarke CPU.

Interessant ist auch die Sache mit der Recovery-Funktion. Hier wird nicht mehr ein extra System-Image bereitsgetsellt, sondern auf die vorhandenen Dateien zurückgegriffen. Das spart zum einen den Platz für das nicht mehr benötigte Image, zum anderen spart es dem Nutzer aber auch die Installation von Updates, nachdem ein Gerät zurückgesetzt wurde. Außerdem wird es mit Windows 10 möglich sein, selbst ein Recovery-Medium zu erstellen.

Insgesamt dürften vor allem Geräte mit wenig Speicher von Microsofts neuem Vorgehen profitieren. Windows Tablets mit 16 GB Speicher sind keine Seltenheit, hier macht sich für den Nutzer jedes GB bemerkbar, das mehr zur Verfügung steht. Und auch bei Smartphones ist ein geringer Speicherverbrauch durch das System sehr vorteilhaft, vor allem, wenn sich der Speicher nicht erweitern lässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s